top of page
  • AutorenbildMimimi

Zitronengugelhupf

Wenn Dir das Leben Zitronen gibt, mach Kuchen daraus - finde ich zumindest.


Man sagt, die Zitrone stamme aus Indien und sei eine Mischung zwischen einer Bitterorange und einer Zitronatzitrone. Um das Jahr 1000 gab es erstmals Nachweise der Zitrone in China und im Mittelmeerraum.

Wer einen Zitronenkuchen mag der feucht ist und herrlich nach Zitrone schmeckt, sollte mein Zitronengugelhupf-Rezept ausprobieren.


Rezept für einen Gugelhupf / Zeit: ca. 2 1/2Std.


Zutaten:


250 gr. Butter

250 gr. Zucker

5 Eier

5 Zitronen

1 Päckli Vanillezucker

250 gr. Mehl

180 gr. gemahlene Mandeln

1 Prise Salz

1 Päckli Backpulver

150 gr. Puderzucker



Die Butter in einer kleinen Pfanne schmelzen - auskühlen lassen.


Den Zucker mit den Eiern verrühren bis eine helle Masse entsteht.


Die Zitrone heiss abspülen und den Abrieb/Saft von drei Zitronen beigeben.


Butter, Vanillezucker, Backpulver, Salz und Mandeln ebenfalls hinzufügen und alles gut verrühren.


Das Mehl am Schluss unter den Teig geben und alles in der mit Butter bepinselten und bemehlten Gugelhupfform verteilen.


Backen: ca. 50 min. (180°, Umluft, untere Hälfte, vorgeheizter Ofen).


Den Gugelhupf kurz auf einem Gitter auskühlen. Gugelhupf aus der Form stürzen und auf dem Gitter erkalten lassen.


Für die Glasur den Saft aus zwei Zitronen mit ca. 150 gr. Puderzucker zu einer cremigen Masse verrühren und über den Gugelhupf geben. Verzieren nach Wunsch.



En Guetä














325 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Sauerrahmglacé

Bruschetta

Commentaires


Beitrag: Blog2 Post

Kontakt

  • Instagram
  • Facebook

Danke für Deine Anfrage!

bottom of page