• Mimimi

Zitronen-Tarte

Aktualisiert: 25. Jan.

Die Zitronen-Tarte ist eine erfrischende Spezialität aus dem Süden von Frankreich "Tarte au citron".

Als Tarte wird ein Kuchen aus einer speziellen Art Mürbeteig bezeichnet. Er kann sowohl herzhaft als auch süss belegt werden. Meist wird der Mürbeteig ohne Zucker oder Salz zubereitet - der Teig schmeckt neutral.

Hier in meinem Rezept habe ich einen süssen Mürbeteig gemacht, welcher fantastisch zur Tarte au citron passt. Probiert es aus.




Rezept für einen Kuchen (ca. 12 Stück) / Wähenblech mit Durchmesser von 22- 26 cm

Zeit: 4 Std. (Tarte kühl stellen mind. 3 Std.)



Zutaten:


200 gr. Butter

120 gr. Zucker

1 Prise Salz

1 Ei

300 gr. Mehl


2 1/2 dl. Wasser

120 gr. Zucker

1 Prise Salz

30 gr. Butter

3 frische Eigelbe

4 Esslöffel Maizena

4 Zitronen ( Abrieb und 1 dl. Zitronensaft)

4 Esslöffel Wasser



Für den Teig 200 gr. Butter bei Zimmertemperatur weich werden lassen und dann mit dem Zucker weich schlagen.


Eier darunter rühren und mit Mehl und Salz zu einem glatten Teig kneten und für 30 min. kühl stellen.


Das Wähenblech mit Backpapier auslegen, Rand mit Butter bestreichen und bemehlen.


Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund auswallen, in das Blech legen und mit einer Gabel dicht einstechen.


Ein weiteres Backpapier auf den Teigboden legen und mit Hülsenfrüchten oder ungekochtem Reis belegen.


Backen: ca. 15 min (180°, Umluft, vorgeheizter Ofen, untere Hälfte) danach das obere Backpapier und die Hülsenfrüchte entfernen und nochmals für ca. 15 min weiterbacken.


Tarte in der Wähenform auskühlen lassen.


Nun in einer Pfanne das Wasser, Salz und Butter aufkochen. Maizena mit dem Zucker, den Eigelben und Maizena (Maizena mit drei Esslöffel Wasser verrührt) miteinander vermischen.


Unter stetigem rühren (das Eigelb darf nicht stocken!) alles in die kochende Flüssigkeit geben und zusammen nochmals aufkochen.


Pfanne von der Herdplatte nehmen.


Zitronen waschen und die Schale abreiben und 1 dl. Saft auspressen.


Zitronenabrieb und Zitronensaft in die Pfanne geben und miteinander vermischen.


Die Füllung nun auf den Boden der Tarte giessen und für mind. 3 Std. kühlstellen.


Verzieren könnt Ihr die Tarte nach Lust und Laune, ob mit frischen Zitronen oder Zuckerblumen, da gibt es viele Varianten.



En Guetä














495 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Marroni-Schnecken