top of page
  • AutorenbildMimimi

Weissweinsuppe mit Sauerkraut und Safrancroûtons

Hier kommt ein weiteres, köstliches Rezept welches ich für meinen Partner, die Firma "Schöni" kreieren durfte.


Unter https://schoenifood.ch könnt Ihr das Sauerkraut bequem nach Hause bestellen. Neben diesen beiden Produkten findet Ihr noch viele weitere Köstlichkeiten, welche mit vielen Qualitätszertifikaten ausgezeichnet wurden - Schweizerqualität, die man schmeckt.


Apropos Sauerkraut... es ist nicht nur super lecker, sondern eine richtige Vitamin A, B und C Bombe mit wenig Kalorien - ein perfekter Vitaminlieferant im Winter und für all jene die eine leichte Küche bevorzugen.


Sollte Euer Hunger ganz gross sein, passen Würstchen und/oder frisches Brot hervorragend zu dieser Suppe.


Rezept für 4 Personen / Zeit: ca. 55 min.


Zutaten:


250 gr. Sauerkraut gekocht

3 grosse, mehligkochende Kartoffeln

1 kleiner Lauch

2 dl Weisswein

1 Zwiebel

7 dl Gemüsebouillon

1 dl Rahm

3 Esslöffel Butter

3 Scheiben Toastbrot oder Brot

1 Briefchen Safran



Die Kartoffeln und die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden.


Den Lauch waschen, ca. 1 cm vom unteren Ende entfernen und in feine Ringe schneiden.


In einem grossen Topf zwei Esslöffel Butter schmelzen und die Zwiebelstücke mit dem fein geschnittenen Lauch und dem Sauerkraut kurz darin dünsten.


Alles mit dem Weisswein ablöschen und so lange köcheln lassen, bis dieser verdunstet ist.


Die Gemüsebouillon mit den Kartoffelstücken dazugeben und alles für gute 30 min. köcheln lassen, bis die Kartoffelstücke gar sind.


In der Zwischenzeit das Brot in kleine Würfel schneiden.


Einen Esslöffel Butter mit dem Safran in einer Bratpfanne erhitzen und die Brotwürfel darin auf allen Seiten goldbraun anrösten und mit etwas Salz abschmecken.


Die Wacholderbeeren aus der Suppe entfernen.


Die Suppe mit einem Pürierstab pürieren, den Rahm dazu giessen, alles nochmal kurz aufkochen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Alles heiss in Suppenschalen anrichten, mit den Croûtons garnieren und heiss servieren.



En Guetä












133 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Safransuppe

Marroni Suppe

Beitrag: Blog2 Post

Kontakt

  • Instagram
  • Facebook

Danke für Deine Anfrage!

bottom of page