• Mimimi

Thurgauer Apfelkuchen

Der Kanton Thurgau ist der Kanton der Äpfel. Also was liegt näher, als diesem Kanton einen Kuchen mit Äpfeln zu widmen?

Der Thurgauer Apfelkuchen - ein Klassiker, der das ganze Jahr zu Kaffee und Kuchen passt.

Ich habe in meinem Rezept noch etwas Vanillezucker hinzugefügt, denn meiner Meinung nach sind Vanille und Äpfel ein perfektes Duo.


Rezept für einen Kuchen (Springform ca. 22 cm. Durchmesser, ergibt ca. 8 Stück)

Zeit: ca. 1 1/4 Std.


Zutaten:


150 gr. Butter

150 gr. Zucker (und 2 Esslöffel zum bestreuen der Äpfel)

3 Eier

150 gr. Mehl

2 Prisen Salz

3 Äpfel

1/2 Päckli Backpulver

1 Päckli Vanillezucker

etwas Puderzucker



Butter (weich) mit dem Zucker, Vanillezucker einer Prise Salz und drei Eigelb schaumig rühren.


Drei Eiweiss mit einer Prise Salz steiff schlagen.


Mehl mit dem Backpulver vermischen und abwechselnd mit der Buttermasse und dem Eisschnee vorsichtig verrühren.


Äpfel schälen, entkernen und an der Oberfläche fein einschneiden (so das die Äpfel noch zusammen halten.)


Den Teig in eine mit Butter gefettete und bemehlte Springform geben.


Die Äpfel auf dem Teig verteilen und mit etwas Zucker bestreuen.


Backen: ca. 40 min (200°, Umluft, vorgeheizter Ofen, Mitte)


(falls der Kuchen an der Oberfläche zu dunkel werden sollte, könnt Ihr diese mit einer Alufolie abdecken und fertig backen)


Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen und den Rand der Springform entfernen. Auf einem Gitter ganz auskühlen lassen.


Mit Puderzucker bestreuen und servieren.



En Guetä






317 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Marroni-Schnecken