• Mimimi

Rosmarin-Risotto mit Pouletfilet und Zitronensauce

Aktualisiert: 25. Jan.


Eigentlich wollte ich dieses Gericht nur mit Reis zubereiten, was mir aber ziemlich langweilig erschien, so entstand die Idee für das Rosmarin-Risotto als Beilage.


Ihr könnt natürlich auch den Risotto ohne Rosmarin machen - dann empfiehlt es sich aber eine Zwiebel mehr in das Risotto geben - es mag ja schliesslich nicht jeder Rosmarin.

Normaler Reiss passt ebenfalls.


An Stelle von Poulet eignen sich auch Kalbsplätzli hervorragend für dieses Gericht.


Für eine vegetarische Variante könnt Ihr das Poulet weglassen und einfach das Risotto mit der Sauce geniessen oder alternativ passen auch geschmorte Tomaten als Beilage dazu.

(Das Rezept für die geschmorten Tomaten habe ich bereits veröffentlicht)




Rezept für 4 Personen / Zeit: ca. 45 min.


Zutaten:


250 gr. Risotto-Reis

4 Esslöffel Butter

4 Zweige Rosmarin

2 Zwiebeln

1,5 dl. Weisswein (alternativ Apfelsaft)

ca. 50 gr. Parmesan

2 Knoblauchzehen

ca. 400 gr. Pouletfilet

1 Zitrone

40 gr. Mehl

1 Liter Gemüsebouillon

2 Esslöffel Bratbutter

Salz, Pfeffer

Pouletgewürz




Für das Risotto:


1 Zwiebel schälen und in sehr kleine Würfel schneiden.


Rosmarin waschen, trocken tupfen und die Rosmarin-Nadeln sehr fein schneiden.


Zwei Esslöffel Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel mit den Rosmarin-Nadeln darin kurz dünsten.


Den Risotto-Reis dazugeben und mit dünsten bis dieser glasig ist.


Mit Weisswein ablöschen.


Ca. 7 dl. heisse Gemüsebouillon nach und nach darunter geben bis der Risotto bissfest ist.


Parmesan darunter mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.



Für die Zitronensauce:


Zwiebel schälen und sehr fein schneiden.


Zitrone heiss abspülen und in 2 Hälften teilen. Von der einen Hälfte die Zitronenschale abreiben und den Saft auspressen (dieser wird später noch benötigt). Die andere Hälfte in feine Scheiben schneiden.


Zwei Esslöffel Butter in einer Pfanne erhitzen.


Die Zwiebelstücke mit den Zitronenscheiben darin andünsten.


Das Mehl hinzugeben und sofort gut vermischen und zu einer Mehlschwitze verrühren.


Den Zitronensaft und 3 dl. heisse Gemüsebouillon nach und nach unter Rühren dazugeben bis eine dicke Sauce entsteht.


Die Zitronenscheiben herausnehmen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.



Für die Pouletfilets:


Pouletfilets mit dem Pouletgewürz würzen und in einer Bratpfanne mit zwei Esslöffel Bratbutter goldbraun, knusprig braten.



En Guetä









395 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Pilz- Risotto

Rahmschnitzel