• Mimimi

Randen-Apfel Suppe mit Curry


Eine Suppe an kalten Tagen geht doch immer. Meine Randensuppe habe ich mit noch etwas Apfel und Curry aufgepeppt - ich hoffe sie schmeckt Euch.


Wusstet Ihr, dass die Rande, auch Rote Bete oder Rahne genannt, mit der Zuckerrübe und dem Mangold verwandt ist?


Wer es etwas schärfer mag, kann einfach schärferes Curry nehmen oder das Curry durch frisch geriebenen Ingwer ersetzen.


Als Tipp: Schneidet die Randen mit Einweghandschuhen.


Die Suppe lässt sich auch gut für mind. drei Monate tiefkühlen (die abgekühlte Suppe in ein Gefäss oder Gefrierbeutel geben und einfrieren).


Am besten passt zu dieser Suppe frisches Brot.




Rezept für 4 Personen / Zeit: ca. 40 min.


Zutaten:


1 Zwiebel

2 süssliche Äpfel

2 Esslöffel Butter

ca. 8 dl. Gemüsebouillon

800 gr. gekochte Randen

Salz, Pfeffer, Currypulver


etwas Crème Fraîche nach belieben




Die Zwiebel schälen und fein schneiden.


Äpfel ebenfalls schälen, den Kern entfernen und in Würfel schneiden.


Die Randen in kleine Würfel schneiden.


In einem grossen Topf den Butter schmelzen und die Zwiebelstücke kurz darin dünsten.


Apfel-/ und Randenstücke mit etwas Currypulver dazugeben und nochmals kurz mit dünsten.


Die Gemüsebouillon dazugeben und alles für ca. 20 min. köcheln lassen bis die Apfelstücke weich sind.


Die Suppe mit einem Pürierstab pürieren und mit Salz, Pfeffer und Currypulver abschmecken.


Suppe in Schüsseln anrichten und nach belieben noch etwas Crème Fraîche dazugeben.



En Guetä











234 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen