• Mimimi

Mimimis Gulaschsuppe

Aktualisiert: 25. Jan.

Wohl etwas vom Besten das es gibt an kalten Tagen - eine Suppe... oder auch einen Eintopf. Für mich ist die Gulaschsuppe eine Kombination aus Beidem. Hier könnt Ihr gut auch eine grössere Menge zubereiten und einen Teil davon einfrieren - aber ohne Rahm, diesen erst beim Erwärmen beigeben.

Die Gulaschsuppe ist älter als die meisten von euch denken.. Sie wurde zwischen 1816 - 1818 das erste Mal in einem Kochbuch erwähnt - gute 200 Jahre alt ist dieser Klassiker.



Rezept für 4 - 6 Personen/ Zeit ca. 3 Stunden


Zutaten:


600 gr. Rindsvoressen

ca. 400 gr. Kartoffeln

ca. 250 gr. Karotten

3 Zwiebeln

3 Esslöffel Tomatenpüree

Salz / Pfeffer

1 Liter Fleischbouillon

3 dl Rotwein

3 Lorbeerblätter

2 Esslöffel Bratöl

3 Esslöffel Paprikapulver, oder wer es schärfer mag, Cayennepfeffer

1 Becher saurer Halbrahm oder Crème Fraiche.


Bratöl in einem grossen Topf erhitzen und die geviertelten Zwiebeln darin andünsten.


Fleisch, in mundgerechte Stücke geschnitten, beigeben und kurz anbraten - mit dem Paprikapulver würzen.


Karotten und Kartoffeln in Würfeln zusammen mit dem Tomatenpüree hinzufügen und alles zusammen nochmals für ca. 5 min. düsten.


Mit Rotwein ablöschen und für gute 10 min. einköcheln lassen.


Bouillon und Lorbeerblätter mit in den Topf geben und unter gelegentlichem Umrühren ca. 2 Stunden auf kleiner Hitze köcheln lassen.


Lorbeerblätter heraus nehmen und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wem die Suppe zu dick ist, kann gerne noch etwas heisse Bouillon dazugeben.


In Suppenschüsseln anrichten und jeweils einen Esslöffel Crème Fraiche auf die Suppe geben.


En Guetä











527 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen