• Mimimi

Karotten-Ingwer Suppe mit Kokosschlagrahm

Aktualisiert: 25. Jan.


Eine Suppe passt eigentlich immer, aber vor allem in der kalten Jahreszeit.

Durch die schärfe des Ingwers und die Farbe des Kurmukas wird diese Suppe ein Highlight in der Schüssel.

Dazu habe ich noch einen Kokosschlagrahm gemacht, denn durch diesen wird die Suppe schön sämig und der Geschmack der Kokosnuss ist das Tüpfelchen auf dem "i".


Die Suppe könnt Ihr auch in der doppelten Menge zubereiten (ohne den Kokosschlagrahm) und bis zu drei Monate einfrieren.



Rezept für 4 Personen / Zeit: ca. 45 min.


Zutaten:


1 Esslöffel Butter

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

2 Teelöffel frischen, geriebenen Ingwer (ca. ein 4 cm. langes, frisches Ingwerstück)

1 Teelöffel Kurkumapulver

1 Teelöffel Currypulver

Salz, Pfeffer

400 gr. Rüebli

1,2 Liter Gemüsebouillon

1 Zitrone

1 Päckli Sahnesteiff (Rahmhalter)

2,5 dl. Kokosmilch



Rüebli schälen und in Stücke schneiden.


Zwiebeln schälen und fein schneiden.


Ingwer schälen und fein raffeln.


Knoblauch schälen und mit einer Knoblauchpresse pressen.


Zitronenschale abreiben und Zitrone pressen.


Den Butter in einer grossen Pfanne zum Schmelzen bringen.


Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer, Zitronenabrieb mit dem Kurkuma und Currypulver darin andünsten.


Rüebli dazugeben und nochmals kurz mit dünsten.


Bouillon und Zitronensaft dazu giessen und die Suppe für gute 30 min. köcheln lassen, bis die Rüebli gar sind.


Suppe pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Kokosmilch und das Sahnesteiff mit dem Handrührgerät verrühren bis sich Schlagrahm bildet.


Die Suppe in Schüsseln anrichten und mit dem Kokosschlagrahm dekorieren.

Für eine Marmorierung wie auf meinem Foto, zuerst etwas Kokosschlagrahm in die Suppe geben und mit einem Messer kreisförmig verteilen.



En Guetä








395 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen