top of page
  • Mimimi

Chäschüechli

Aktualisiert: 9. Okt. 2022


Chäschüechli - ein Klassiker aus der Schweizer Küche. Ob kalt oder warm gegessen, sie passen zum Apéro ebenso dazu wie zum Abendessen.

Als Beilage mag ich am liebsten einen frischen, grünen Salat.


Die Chäschüechli könnt Ihr auch für ca. 4 Monate einfrieren, daher lohnt es sich, gleich etwas mehr zu machen.


Um die Chäschüechli einzufrieren, diese gemäss Rezept zubereiten, auf einem Teller ca. eine Stunde anfrieren, dann in einem Tiefkühlbeutel tiefkühlen.

Die Chäschüechli nach dem Einfrieren nicht auftauen vor dem Backen, sondern direkt im vorgeheizten Ofen backen. Die Backzeit verlängert sich um ein paar Minuten.



Rezept für 12 Chäschüechli / Zeit: ca. 1 Std.


Zutaten:


2 Pack Blätter- oder Kuchenteig (rechteckig ausgewallt)

1 1/2 dl. Vollrahm

2 dl. Milch

3 Eier

Salz, Pfeffer, Muskat (falls vorhanden etwas Raclette-/ Fonduegewürz)

250 gr. Gruyère gerieben

200 gr. Vacherin Fribourgeoise (mild) gerieben

12 Chäschüechli-Förmchen


Mit einem runden Ausstecher 12 Rondellen ausstechen mit einem Durchmesser von ca. 15 cm.


Die Rondellen in die Förmchen legen und die Böden mit einer Gabel dicht einstechen.


Alle restlichen Zutaten gut miteinander vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und gleichmässig in die Förmchen verteilen.


Backen: ca. 40 min. (180°, Umluft, vorgeheizter Ofen, unten)


Die Chäschüechli leicht auskühlen lassen und aus den Förmchen nehmen.



En Guetä






470 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Beitrag: Blog2 Post

Kontakt

  • Instagram
  • Facebook

Danke für Deine Anfrage!

bottom of page