top of page
  • AutorenbildMimimi

Brezel Burger

Burger gehören definitiv zu einem meiner Lieblingsessen und Brezel zu einer meiner Lieblingsbrotsorten. So entstand die Idee für den etwas anderen Burger: den Brezel Burger.


Wusstet Ihr, dass die Anfänge der Brezel bereits im Mittelalter liegen und das Wort Brezel von dem lateinischen "brachium" was so viel heisst wie Arm, stammt?


Den mal etwas anderen Burger habe ich unter anderem mit dem BBQ Kraut " Onion American Style" von "Schöni" belegt.

Dieses Sauerkraut gehört zu meinen absoluten Favoriten, der Geschmack von Weisskohl bester Qualität mit Zwiebeln eignet sich perfekt für Burger oder Hot Dogs.

Auch als Beilage zu Grilladen wie Bratwürsten einfach super köstlich.

Unter https://schoenifood.ch könnt Ihr nebst diesem BBQ Kraut noch viele weitere Produkte bequem nach Hause bestellen.


Den Burger könnt Ihr natürlich auch nach Wunsch noch mit weiteren Zutaten belegen, wie Essiggurkenscheiben, Schmelzkäse oder Salat.

Sollte der Hunger ganz gross sein, passen Pommes Frites oder Country Fries dazu.


Falls Ihr etwas mehr Zeit habt, habe ich Euch unten das Rezept für selbstgemachte Brezel unter dem Bild hinzugefügt.

Für die Zubereitung der selbst gebackenen Brezel müsst Ihr ca. 2 1/2 Std. rechnen.



Rezept für 4 Personen / Zeit: ca. 30 min.


Zutaten:


Für die Burger


4 Laugenbrezel

4 Tranchen dünner Fleischkäse

1 Packung BBQ Sauerkraut "Onion" American Style von "Schöni"

4 Eier

2 Tomaten

4 Esslöffel Senf

1 Esslöffel Honig

2 Esslöffel Mayonnaise

200 gr. Crème fraîche

Salz, Pfeffer

2 Esslöffel Bratöl



Die Brezel quer aufschneiden.


Die Tomaten waschen und in feine Scheiben schneiden.


Das Sauerkraut im Beutel im Wasserbad für 10 min. oder vorsichtig in einer Pfanne erwärmen.


Für die Sauce den Senf mit dem Honig, der Mayonnaise und der Crème fraîche verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.


In einer grossen Bratpfanne einen Esslöffel Bratöl erhitzen und die Fleischkäsescheiben auf beiden Seiten goldbraun braten (bei ca. 80° im Backofen warm stellen).


Nochmals einen Esslöffel Bratöl erhitzen und die 4 Eier zu Spiegeleiern braten.


Beide Seiten der Brezel mit der Sauce bestreichen.


Auf den Boden etwas Sauerkraut geben, danach mit dem Fleischkäse, den Spiegeleiern und den Tomaten belegen - mit dem oberen Teil des Bretzels zudecken und geniessen.



En Guetä











Für 8 Brezel:


700 gr. Weissmehl

2 Teelöffel Salz

30 gr. frische Hefe

1 Prise Zucker

Meersalz grobkörnig (optional)

50 gr. Natron - Achtung: Natron ist ätzend, von Kindern fernhalten

4 dl. lauwarmes Wasser

ca. 2 Esslöffel Kaffeerahm oder Milch (Kaffeerahm gibt jedoch einen schöneren Glanz)



Den Teig nun zu 8 Bretzel à ca. 140 gr. formen (wie Ihr Bretzel formt, seht Ihr unten). Falls Ihr keine Bretzel möchtet, könnt Ihr auch Laugenbrötchen machen- für diese den Teig in 8 runde Kugel formen.


Den Teig nochmals für gut 30 min. aufgehen lassen.


Nun das Natron mit einem Liter Wasser in einem Topf zum Kochen bringen - Achtung, es fängt an zu Schäumen.


Die Bretzel für eine Minute im kochenden Natronwasser kochen - nach 30 Sekunden einmal wenden.


Bretzel ( optional mit Salz bestreuen) auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.


Backen: 200 ° ca. 20 min. (Umluft, Mitte, vorgeheizter Ofen) Die Bräune der Lauge kommt nur langsam hervor.


Die gebackenen Bretzel rausnehmen- sofort mit dem Kaffeerahm (Milch) bestreichen und auf einem Gitter auskühlen lassen.



En Guetä




394 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Poulet-Curry Wrap

Opmerkingen


Beitrag: Blog2 Post

Kontakt

  • Instagram
  • Facebook

Danke für Deine Anfrage!

bottom of page