top of page
  • AutorenbildMimimi

Blechrösti mit Spiegelei und Raclettekäse

Schnell und einfach zuzubereiten und zum Brunch ebenso lecker wie als Mittag-/ oder Abendessen.

In diesem Rezept kommt der Kartoffelklassiker unserer Schweiz einmal etwas anders daher - auf dem Blech. Für mich optisch eine Art "Schweizer-Schakschuka".


Wie in einem anderen Rezept bereits erwähnt, gib es in der Schweiz zwei Arten von Rösti:

Die Zürcher-Rösti, welche aus rohen Kartoffeln zubereitet wird und die Berner-Rösti, welche aus bereits gekochten Kartoffeln zubereitet wird.


....Dann haben wir ja auch noch den Röstigraben... dieser hat wenig mit einer gekochten oder rohen Kartoffel zu tun, ist auch nicht zum Essen, hört man aber immer wieder.

Röstigraben ist die Bezeichnung für die sprachliche und kulturelle Grenze zwischen der deutschsprachigen und der französischsprachigen Schweiz.


Für dieses Rezept könnt Ihr entweder ein normales Backblech verwenden oder zwei grosse, runde Backbleche.


Dieses Rezept funktioniert natürlich auch mit einer bereits fertigen Mischung für Speckrösti oder ebenso ohne Eier und für Vegetarier auch ohne Speck.


Zu dieser Blechrösti passt ein frischer Salat oder ein frisches Brot perfekt.



Rezept für 4 Personen / Zeit: ca. 45 min.


Zutaten:


1 kg gekochte Kartoffeln

1 Zwiebel

200 gr, Speck-Würfeli

150 gr. Raclettekäse

8 frische Eier

Salz, Pfeffer, Muskat




Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden.


Den Raclettekäse und die gekochten Kartoffeln mit einer Raffel fein reiben.


Ein Blech mit Backpapier auslegen.


Alle Zutaten gut miteinander vermischen und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.


Die Rösti-Masse gleichmässig auf dem Blech verteilen und mit einer Suppenkelle 8 Mulden für die Eier eindrücken.


Backen: ca. 35 min (200°, Umluft, vorgeheizter Ofen, Mitte)


Nach 25 min. Backzeit die Eier einzeln aufschlagen und jeweils ein Ei in eine Mulde geben- evtl. müsst Ihr die Mulden nochmals etwas nachdrücken, da diese beim Backen etwas verlaufen können.


Für nochmals ca. 10 min. fertig backen.


Die Rösti aus dem Ofen nehmen und sofort heiss servieren.



En Guetä






493 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Opmerkingen


Beitrag: Blog2 Post

Kontakt

  • Instagram
  • Facebook

Danke für Deine Anfrage!

bottom of page