• Mimimi

Bürli

Aktualisiert: 25. Jan.


Bürli - knusprige, dunkle, leicht bemehlte Kruste und innen weich, luftig und feucht.

Bürli gehören für mich zu einer Bratwurst ebenso dazu wie zu einem Wurstsalat.

Aber auch zu Käse und Aufschnitt passen diese Klassiker unter den Schweizer Brötchen hervorragend dazu.

Für dieses Rezept empfehle ich Euch mit einer Küchenmaschine zu arbeiten oder mit starken Armen, die gut kneten können.

Es lohnt sich daher auch gleich eine doppelte Portion zu machen, denn die Bürli könnt Ihr in Folie eingepackt für gute zwei Monate einfrieren.



Rezept für 8 kleinere Bürli (2x4 er Schild) oder 4 grössere Bürli (1x 4 er Schild) / Zeit: ca. 3 1/2 Std.



Zutaten:


500 gr. Halbweissmehl

1 1/2 Teelöffel Salz

20 gr. frische Hefe

3 - 3,5 dl lauwarmes Wasser

2 Prisen Zucker



Das Mehl mit dem Zucker und dem Salz vermischen.


Die Hefe in dem lauwarmem Wasser auflösen und dazugeben.


Den Teig nun für gute 15 min. mit dem Knethacken der Küchenmaschine oder 20 min. von Hand kneten.


Den Teig zugedeckt für mind. 1 1/2 Std. bei Raumtemperatur aufgehen lassen.


Formen: den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche in 8 gleichgrosse Kugeln formen.

Für zwei 4er Schild jeweils 4 Kugeln dicht beieinander zusammen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und mit etwas Mehl bestäuben.

Für ein 4 er Schild, 4 Kugeln formen und dicht beieinander zusammen legen.

(auf dem Bild seht Ihr ein 4er Schild)


Die Bürli nochmals für gute 1 1/2 Std. zugedeckt aufgehen lassen.



Backen: 240°(Umluft, vorgeheizter Ofen, unten)

ca. 20 - 25 min bei 2x4 Bürli

ca. 30 - 35 min bei 1x4 Bürli


Bürli auf einem Gitter auskühlen lassen und geniessen.



En Guetä









508 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Laugenzopf