• Mimimi

Älplermagronen

Aktualisiert: 25. Jan.


Schweizer Soulfood pur - Älpermagronen, die " Mac and cheese" der Schweiz, könnte man so sagen.

Das traditionelle Schweizer Sennengericht mögen die einen mit, die anderen lieber ohne Apfelmus.

Wie auch immer Ihr sie am liebsten mögt, was in jeder Alphütte nicht fehlen darf, könnt Ihr mit meinem Rezept einfach und schnell auch zu Hause zubereiten.

Für jene die noch etwas " Fleisch" dabei haben möchten, können gerne Speckwürfeli oder Cervelatrugeli mit den Zwiebeln und dem Knoblauch mit braten.


Ihr könnt die Älplermagronen auch gut vorbereiten und zum Aufwärmen als Gratin zubereiten.

(Überbacken: ca. 20 min (200°, Umluft, Ofenmitte, vorgeheizter Ofen).



Rezept für 4 Personen / Zeit: ca. 30 min.



Zutaten:


4 Zwiebeln

3 Knoblauchzehen

Salz, Pfeffer

300 gr. Teigwaren (Original mit Älplermagronen)

400 gr. festkochende Kartoffeln

2,5 dl. Halb- oder Vollrahm

5 dl. Gemüsebouillon

100 gr. geriebenen Gruyère

1 Esslöffel Butter



Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden.


Knoblauch schälen und mit einer Knoblauchpresse pressen.


Kartoffeln schälen und in mundgerechte Würfel schneiden.


In einer kleinen Bratpfanne den Butter schmelzen und den Knoblauch mit den Zwiebeln darin goldbraun braten - sie dürfen gerne etwas knusprig werden.


Den Rahm mit der Bouillon in einer grossen Pfanne aufkochen und die Kartoffeln mit den Teigwaren zugedeckt, bei kleiner Hitze, für gute 10 min. köcheln lassen bis die Flüssigkeit aufgesogen ist. Falls die Teigwaren noch nicht al dente sind, einfach noch etwas Wasser nachgiessen.


Den Käse mit den Zwiebeln und dem Knoblauch unter die Kartoffeln/ Teigwaren mischen, bis der Käse geschmolzen und gleichmässig verteilt ist.


Mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Auf den Tellern verteilen und am besten mit Apfelmus servieren.



En Guetä






400 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen