top of page
  • AutorenbildMimimi

Mandelgipfeli

Von all den süssen, gefüllten Varianten von Gipfel, sind die Mandelgipfeli definitiv meine Favoriten.


Sie schmecken zum Znüni, zum Zvieri oder auch zum Kaffee ebenso gut, wie bei einer Pause beim Ski-Fahren. Ja, in der Schweiz sind Mandel- und Nussgipfeli praktisch in jeder Skihütte-/Restaurant zu finden.


Als kleine Info: Das französische Croissant ist die Vorfahrin von den Mandel-/ und Nussgipfeli. Die Croissants sind klassisch gerade geformt, während die Gipfeli eine gebogene Form haben.


Wer also geschwungene Gipfeli möchte, kann diese vor dem Backen noch etwas biegen.


Rezept für 8 Stück/Zeit: ca. 45 min.


Zutaten:


1 runden, ausgewallten Blätterteig

1 Ei

150 gr. Mandelmasse

60 gr. gemahlene, geschälte Mandeln

1 Päckli Vanillezucker

80 gr. Puderzucker

1 Esslöffel Zitronensaft

eine Hand voll Mandelplättchen




Den Blätterteig in 8 gleich grosse Dreiecke schneiden.


Für die Füllung, die Mandelmasse mit dem Vanillezucker und den gemahlenen, geschälten Mandeln vermischen.


Die Füllung gleichmässig im unteren Drittel der Blätterteig Dreiecke verteilen und vorsichtig, zur Spitze hin aufrollen.


Die Enden der Mandelgipfeli etwas andrücken, damit die Füllung nicht zu sehr ausläuft.


Das Ei in einer Tasse aufschlagen, verquirlen und die Gipfeli damit bestreichen.


Backen: ca. 18 min. (200°, vorgeheizter Ofen, Umluft, Mitte)


Die Mandelgipfeli aus dem Backofen nehmen und auf einem Gitter etwas auskühlen lassen.


Für die Glasur, den Puderzucker mit dem Zitronensaft vermischen, die Gipfeli damit bestreichen und mit den Mandelplättchen bestreuen.


Vor dem Servieren die Gipfeli mit etwas Puderzucker bestäuben und geniessen.



En Guetä







369 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Beitrag: Blog2 Post

Kontakt

  • Instagram
  • Facebook

Danke für Deine Anfrage!

bottom of page