• Mimimi

Spinatwähe

Aktualisiert: 6. Sept.


Wähe, die Schweizer Antwort auf die Französische Quiche oder Tarte. In unzähligen Varianten gibt es diese Köstlichkeit - süss oder salzig.

Die süsse Variante in Form einer Fruchtwähe habe ich euch bereits vorgestellt.

Hier nun eine salzige Version mit Spinat. Ein schnelles, einfaches und leckeres Essen.


Wer mag, kann in die Spinatwähe noch Speckwürfeli (100 gr.) geben - diese einfach mit dem Spinat und den Zwiebeln mitdünsten.



Rezept für eine Wähe / als Hauptgang für 4 Personen/ Zeit: ca. 1 Std.



Zutaten:


800 gr. Tiefkühl-Spinat

1 dl. Halbrahm

80 gr. geriebenen Sprienz (oder Gruyère)

Salz, Pfeffer, Muskat

1 Zwiebel

3 Eier

1 ausgewallter Kuchenteig rund

1 Esslöffel Öl



Spinat auftauen und abtropfen lassen. Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden.


In einer Pfanne das Öl erwärmen und die Zwiebelwürfel mit dem Spinat darin dünsten.


Den Kuchenteig in einer Wähenform auslegen und mit einer Gabel dicht einstechen.


Den Spinat von der Herdplatte nehmen. Die Eier mit dem Rahm und dem Sprienz verrühren und mit dem Spinat vermischen. Mit Salz, Pfeffer und geriebenem Muskat abschmecken.


Die Spinatmasse in den Kuchenteig geben.


Backen: ca. 35 min. (220°, Umluft, unterste Rille, vorgeheizter Ofen).


Warm servieren.



En Guetä










512 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen