• Mimimi

Raclette- Hörnli mit Röstzwiebeln

Aktualisiert: 25. Jan.


Raclette-ob im Raclettepfänndli geschmolzen, oder direkt vom Käselaib mit einem Messer abgeschabt, einer der wohl bekanntesten Käse der Schweiz.


So unzählige Sorte es mittlerweile gibt, gibt es auch Rezepte.( Eines habe ich vor längerer Zeit bereits veröffentlich, das Raclette- Sandwich)


Hier habe ich den Raclettekäse mit einem anderen Schweizer Klassiker verbunden- den Hörnli. Die gerösteten Zwiebeln geben noch das gewisse etwas dazu- Soulfood pur.


Dieses Gericht ist super, falls Ihr mal etwas Raclettekäse übrig habt, den Ihr könnt es gut am nächsten Tag nochmals in der Bratpfanne wärmen, es lohnt sich daher, auch mal etwas mehr zu kochen.



Rezept für 4 Personen/ Zeit: ca. 35 min.



Zutaten:


3 Zwiebeln

4 Esslöffel Mehl

3-4 Esslöffel Bratbutter

Salz, Pfeffer

350 gr. Hörnli ( oder andere Teigwaren)

2,5 dl. Voll-/ oder Halbrahm

ca. 200 gr. Raclettekäse

etwas frischen Schnittlauch

ca. 1 1/2 dl. Kochwasser der Hörnli




Zwiebel schälen und in sehr feine Scheiben schneiden.


In ein kleines Plasticksäckli das Mehl geben, die Zwiebeln dazu und alles gut durchschütteln, bis die Zwiebeln vollständig mit Mehl bedeckt sind.


Schnittlauch waschen, trockentupfen und klein schneiden.


Raclettekäse in kleine Würfel schneiden.


In einer Bratpfanne den Bratbutter erhitzen und die bemehlte Zwiebelringe darin goldbraun, knusprig braten. Mit etwas Salz und Pfeffer bestreuen.


In einem grossen Topf Salzwasser zum kochen bringen und die Hörnli darin al Dente kochen, 1 1/2 dl. Kochwasser auffangen, den Rest abgiessen.


Den Rahm mit dem beiseite gestellten Kochwasser im Topf erhitzen, Hörnli, Käse und Schnittlauch dazugeben.


Alles auf kleiner Stufe so lange verrühren, bis der Käse geschmolzen ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Hörnli in Tellern anrichten und die Zwiebeln darauf verteilen.



En Guetä








394 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Pilz- Risotto