top of page
  • AutorenbildMimimi

Rösti-Muffins

Als Schweizerin liebe ich Rösti in allen Varianten. In diesem Rezept kommt einer der bekanntesten Klassikern der Schweizer Küche als Muffin auf den Tisch.


Dieses Rezept eignet sich hervorragend, wenn Ihr mal etwas zu viel "Gschwellti" von einem Raclette übrig habt.

Falls dies nicht der Fall ist, könnt Ihr auch eine Packung Fertig-Rösti à 600 gr. verwenden.


Kennt Ihr den Unterschied zwischen einer Berner- und einer Zürcher Rösti?

Die Berner Rösti wird aus gekochten Kartoffeln zubereitet, die Zürcher Rösti hingegen aus rohen.


Als Beilage eignen sich ein Salat, Bratspeck, Cipollatas oder Bratwürste.


Wer die Muffins etwas "aufpeppen" möchte, kann diese mit 50 gr. Speck-Würfeli oder einer kleinen Zwiebel (geschält und in feine Würfel geschnitten) machen.



Rezept für 12 Muffins / Zeit: ca. 40 min.



Zutaten:


600 gr. Gschwellti vom Vortag (gekochte Kartoffeln)

3 Eier

100 gr. geriebenen Käse nach Wahl

Salz, Pfeffer, Muskat


Die 12 Mulden des Muffin-Bleches mit Papierförmchen auslegen oder mit Butter befetten.


Gschwellti mit einer Raffel fein reiben.


Alle Zutaten miteinander vermischen, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und gleichmässig in die 12 Mulden verteilen.


Backen: ca. 20min. (200°, Umluft, Ofenmitte, vorgeheizter Ofen)


Muffins aus den Papierförmchen nehmen und mit den gewünschten Beilagen servieren.




En Guetä








555 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Himbeer-Cupcakes

Papet Vaudoise

Apfel Muffins

Comentários


Beitrag: Blog2 Post

Kontakt

  • Instagram
  • Facebook

Danke für Deine Anfrage!

bottom of page