• Mimimi

Laugen Hot Dogs mit Sauerkraut, Weisswürstli, Senfsauce und Röstzwiebeln

Aktualisiert: 3. Nov.


Hier kommt das zweite Rezept, welches ich für "Schöni" kreieren durfte.


Schöni, ein Familienunternehmen mit Tradition, welches bereits in der vierten Generation geführt wird. Es wurde 1920 gegründet.

Ihre Rohware bezieht das Unternehmen Schöni von Schweizer Bauern.


Was ich besonders schön finde, mit dem wirtschaftlichen Erfolg helfen sie benachteiligten Menschen im In-/und Ausland.


Mit dem klassischen Sauerkraut von Schöni ist hier ein Rezept für einen Hot Dog mit einem Hauch von Oktoberfest.


Neben dem klassischen Sauerkraut gibt es bei Schöni eine grosse Auswahl an leckeren Produkten, z.B. Rotkraut, Suurchabis und BBQ Kraut (American Style).

Auf: schoenifood.ch findet Ihr all Ihre tollen Produkte.


Anstelle von dem klassischen Sauerkraut schmecken diese Hot Dogs auch fantastisch mit einem der beiden BBQ Kraut-Produkten.



(Für eine schnellere Variante könnt Ihr auch einfache Laugenbrötchen kaufen)



Rezept für 8 Hot Dogs / Zeit: ca. 3 Std.


Zutaten:


Röstzwiebeln:


3 Zwiebeln

4 Esslöffel Mehl

etwas Bratbutter


Sauce:


200 gr. Crème fraîche

3 Esslöffel Weisswurstsenf (oder 3 Esslöffel Senf und 4 Esslöffel Honig)

1 Esslöffel scharfer Senf

Salz, Pfeffer



Hot Dog Brötchen


700 gr. Weissmehl

2 Teelöffel Salz

30 gr. frische Hefe

1 Prise Zucker

50 gr. Natron - Achtung: Natron ist ätzend, von Kindern fernhalten

4 dl. lauwarmes Wasser

ca. 2 Esslöffel Kaffeerahm oder Milch (Kaffeerahm gibt jedoch einen schöneren Glanz)

8 Weisswürste




Hot Dog Brötchen


Mehl mit dem Salz und Zucker vermischen.


Hefe in dem lauwarmen Wasser auflösen (Wichtig: das Wasser darf nicht wärmer sein, da das der Hefe nicht gefällt)


Hefewasser zu dem Mehl geben, alles zu einem glatten Teig kneten und zugedeckt für eine gute Stunde um das Doppelte aufgehen lassen.


Den Teig nun zu 8 Hotdog-Brötchen formen je à ca. 100 gr. (ca. 15 cm. lang)


Dann nochmals für gut 30 min. aufgehen lassen.


Nun das Natron mit einem Liter Wasser in einem Topf zum Kochen bringen - Achtung, es fängt an zu Schäumen.


Die Brötchen für eine Minute im kochenden Natronwasser kochen - nach 30 Sekunden einmal wenden.


Brötchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.


Backen (Umluft 200°, Mitte, ca. 20 min.) Die Bräune der Lauge kommt nur langsam hervor.


Die gebackenen Brötchen rausnehmen, sofort mit dem Kaffeerahm (Milch) bestreichen und auskühlen lassen.



Sauce:


Für die Burger-Sauce den Weisswurstsenf, die Crème fraîche und den Senf vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.



Röstzwiebeln:


Zwiebel schälen und in sehr feine Scheiben schneiden.


In ein kleines Plasticksäckchen oder Tuperware das Mehl geben, die Zwiebeln dazu und alles gut durchschütteln, bis die Zwiebeln vollständig mit Mehl bedeckt sind.


In einer Bratpfanne den Bratbutter erhitzen und die bemehlten Zwiebelringe darin goldbraun, knusprig braten. Mit etwas Salz und Pfeffer bestreuen.



Weisswürste nach Angaben des Hersteller erwärmen und die Haut abziehen.



Hot Dog Brötchen quer aufschneiden und mit Sauce bestreichen.


Sauerkraut dazugeben und die Weisswürste darauflegen (Ganz oder in Stücke geschnitten).


Wer mag, nochmals etwas Sauce über die Weisswürsten geben und am Schluss den Hot Dog mit Röstzwiebeln garnieren.



En Guetä









351 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Caesar-Wraps

Big Mac Wrap

 

Kontakt

  • Instagram
  • Facebook

Danke für Deine Anfrage!