• Mimimi

Boef Stroganoff mit Chnöpfli


1861 wurde Stroganoff, ein Gericht aus der russischen Küche, erstmals erwähnt.

Wie Ihr schon erahnen könnt, ist die russische Adelsfamilie Stroganow verantwortlich für den Namen dieses herrlichen Gerichtes.


Der Familie Stroganoff haben wir die koloniale Erschliessung Sibiriens zu verdanken und eines der schmackhaftesten Fleischgerichte überhaupt.


Als Beilage habe ich selbstgemachte Chnöpfli gewählt, ebenso gut passen Nudeln oder Reis, falls es auch mal etwas schneller gehen soll.



Rezept für 4 Personen / Zeit: ca. 1 Std.


Zutaten:


1 Zwiebel

2 rote Peperoni

1 gelbe Peperoni

1 orange Peperoni

150 gr. Champignons

3 Essiggurken

600 gr . Rindsfilet (oder Rindshuft)

Salz, Pfeffer, Paprika edelsüss

2 dl. Rotwein

1 Becher Saucenrahm

2 dl. Fleischbouillon

2 Esslöffel Bratbutter

1 1 /2 dl. Saucenhalbrahm


500 gr. Chnöpflimehl

1 Teelöffelsalz

3 Eier

1 1/2 dl Wasser

1 1/2 dl Milch



Für die Chnöpfli


Mehl, Salz, Eier, Milch und Wasser zu einem fluffigen Teig mischen und diesen 30 min. quellen lassen.


In einem grossen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen. Teig portionenweise durch das Chnöpflisieb streichen.


Jede Portion Chnöpfliteig im leicht kochenden Wasser so lange ziehen lassen, bis sie an die Oberfläche schwimmen. Chnöpfli abschöpfen und in einem Sieb abtropfen lassen. Warm stellen.



Für das Boef Stroganoff


Zwiebeln schälen und fein schneiden.


Peperonis und Champignons waschen und in feine Streifen schneiden.


Essiggurken ebenfalls in feine Streifen schneiden.


Rindsfilet in ca. 1 1/2 cm breite Streifen schneiden.


In einer grossen Bratpfanne einen Esslöffel Bratbutter erhitzen und die Filetstreifen, beidseitig ca. 2 min anbraten. Fleisch auf einen Teller geben und diesen mit einem anderen Teller zudecken.


Einen Esslöffel Bratbutter in die Bratpfanne geben und die Zwiebel-, Champignon- und Peperonisstreifen mit dem Paprikapulver darin für gute 5 min. dünsten.


Mit dem Rotwein ablöschen und köcheln lassen, bis dieser verdunstet ist.


Bouillon hinzugeben und alles für nochmals für ca. 5 min. köcheln.


Saucenrahm mit den Essiggurken- und Filetstreifen mit in die Pfanne geben und heiss werden lassen (nicht mehr kochen).


Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken und heiss servieren.



En Guetä






379 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Rahmschnitzel